Nachbarschaftshilfe

Ein ermutigendes Zeichen in Zeiten von Corona: Viele Menschen wollen anderen helfen. Zahlreiche Initiativen haben sich gegründet und bieten Unterstützungsleistungen an:

Stadt gibt MNS-Masken an Bürger aus

Ab dem 27. April besteht in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen. Für Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht auf anderem Wege eine Maske beschaffen können, gibt die Stadt nach Terminvereinbarung Mund-Nase-Schutzmasken (MNS-Masken) aus, soweit es der Bestand zulässt. Mehr dazu hier.

Übersicht zu Verkaufsstellen von selbstgenähten Masken in Sindelfingen

In Sindelfingen gibt es zahlreiche Nähereien, die selbstgenähte Masken anbieten. Eine Übersicht finden Sie auf dem Webangebot der Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH: https://sindelfingen.org/verkaufsstellen-fur-selbstgenahte-masken-sindelfingen/

Helfen statt Hamstern

Sindelfinger Bürger haben gemeinsam die Aktion „Helfen statt Hamstern“ ins Leben gerufen, die gefährdete Personen z.B. mit Botengängen unterstützt.

https://helfen-statt-hamstern.de/

DRK unterstützt bei Botengängen

Corona-Infizierte unterstützt das DRK bei Botengängen. Anfragen können über die städtische Corona-Hotline gestellt werden.

Tel: 07031 / 94 – 611; – 618; – 621
Mo-Fr: 9 bis 17 Uhr
Sa-So: 10 bis 13 Uhr

Einkaufsdienst Eichholz & Viehweide

Für Risikogruppen gibt es in den Stadtteilen Eichholz und Viehweide einen Einkaufsdienst, koordiniert durch die Quartiersarbeit.

Eichholz: Tel. 07031 / 817 712
Dienstag bis Freitag, 10:00 – 16:00 Uhr

Vieweide: Tel. 0176 / 346 561 49
täglich, 10:00 – 12:00 Uhr