Sonntag, 18. April: Gemeinsam der Opfer der Corona-Pandemie gedenken

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat für Sonntag, den 18. April, dazu aufgerufen, bundesweit der Verstorbenen der Corona-Pandemie zu gedenken. In Sindelfingen und den Ortsteilen läuten am Sonntag um 12:15 Uhr die Kirchenglocken und laden zum gemeinsamen Innehalten ein. Eine Gedenkfeier mit Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer findet aufgrund der aktuellen Lage nur in kleinem Kreis statt.

Seit mehr als einem Jahr fordert die Corona-Pandemie weltweit Menschenleben, in Deutschland bereits rund 80.000, 38 in Sindelfingen (Stand 15. April 2021). Am Sonntag, den 18. April, wird bundesweit der Opfer und ihrer Angehöriger gedacht.

„Hinter den erschütternden Zahlen stehen Einzelschicksale, Menschen mit ihren ganz eigenen Geschichten – wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir dieser Menschen gedenken, dass wir uns ihrer erinnern und gemeinsam trauern. In Sindelfingen, Maichingen und Darmsheim werden am Sonntag um 12:15 Uhr die Kirchenglocken läuten und alle Bürgerinnen und Bürger einladen, innezuhalten und in Gedanken bei den Verstorbenen und ihren Angehörigen zu sein“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. „Wir denken auch an die Hinterbliebenen, die sich durch die Einschränkungen in der Pandemie häufig nicht von ihren Familien und Freunden verabschieden konnten und für die wichtige, trostspendende Gemeinschaftsmomente kaum möglich waren. Ihnen allen gilt unser tiefstes Mitgefühl.“

Anlässlich des Gedenktages findet zudem eine Gedenkfeier auf dem Burghaldenfriedhof mit Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer sowie Vertretern der christlichen Kirchen und der muslimischen Glaubensgemeinschaft in Sindelfingen statt, aufgrund der aktuellen Lage jedoch im kleinen, geschlossenen Kreis. Die Veranstaltung wir aufgezeichnet, Bürgerinnen und Bürger können sie im Anschluss auf der städtischen Website unter www.sindelfingen.de/corona-gedenktag abrufen.

„Auch wenn die Pandemie weiterhin kaum persönliche Kontakte zulässt: Der Gedenktag ist einmal mehr auch ein Tag der Gemeinschaft und des Zusammenhalts. So oft in den vergangenen Monaten haben die Bürgerinnen und Bürger deutlich gemacht, wie stark der Zusammenhalt in unserer Stadtgesellschaft ist. Die Verluste, die wir heute betrauern, machen uns noch einmal bewusst, dass wir nicht nachlassen dürfen in unseren gemeinschaftlichen Bemühungen, die Pandemie einzudämmen und dass wir weiterhin aufeinander achtgeben müssen,“ so Vöhringer.

Unterstützung für Handel und Gewerbe rund um die Weihnachtszeit:Stadt schenkt 30% Bonus auf den Stadtgutschein und ermöglicht kostenfreies Parken

Die Maßnahmen aus dem Bund-Länder-Beschluss bedeuten Einschränkungen für alle Bürgerinnen und Bürger, besonders betroffen sind dabei auch Handel und Gewerbe. Mit zwei Sonderaktionen wollen Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderung die Sindelfinger Einzelhändlerinnen und -händler unterstützen – ab Samstag, den 5. Dezember 2020, startet eine Spezialaktion für den neuen Sindelfinger Stadtgutschein und in der Innenstadt kann bis Mitte Januar kostenfrei geparkt werden.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer zu den Aktionen rund um Weihnachten

Sonderaktion für den neuen Sindelfinger Stadtgutschein ab dem 5. Dezember
Mit dem Sindelfinger Stadtgutschein ist in der vergangenen Woche ein neues und auch digital erhältliches Gutscheinsystem für die Gesamtstadt gestartet, pünktlich zur Weihnachtszeit gibt es nun noch eine Spezialaktion: Beim Kauf eines Stadtgutscheins, egal ob digital oder analog, werden automatisch 30 Prozent zusätzlich aufgeladen – so bezahlen Kunden beispielweise 100 Euro und erhalten einen Stadtgutschein im Wert von 130 Euro. Die Wirtschaftsförderung, das City-Marketing und die Stadt Sindelfingen stellen dafür insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung.

„Unser Ziel ist es, den Gewerbetreibenden in dieser aktuell schwierigen Zeit schnell und effektiv zu helfen– ich freue mich deshalb sehr über die Gutschein-Aktion, bei der wir 30% zusätzliches Guthaben verschenken und mit der wir insbesondere auch im vielfach existenzsichernden Weihnachtsgeschäft unterstützen wollen. Ich freue mich, wenn die Sindelfingerinnen und Sindelfinger die Aktion gut annehmen und kräftig lokal kaufen,“ sagt Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und Citymanager Jan Gaiser mit dem Stadtgutschein

Kostenfreies Parken während des Innenstadt-Einkaufs ab dem 5. Dezember
„Zusätzlich zur Gutschein-Aktion wollen wir die Innenstadt als Shoppingdestination in der Vorweihnachtszeit und bis Mitte Januar mit einem kostenfreien Parkangebot noch attraktiver machen – ebenfalls ab Samstag können Besucherinnen und Besucher unserer Mitte oberirdisch bis zu 30 Minuten und in der Tiefgarage Marktplatz sogar 90 Minuten kostenlos parken,“ so Vöhringer weiter. „Wir danken den Gremien für ihre Zustimmung zu dieser tollen Aktion.“
Der Verwaltungs- und Finanzausschuss hatte dem Vorhaben am Mittwoch, den 3. Dezember zugestimmt.

Auch die Fraktions- und Gruppenvorsitzenden des Sindelfinger Gemeinderats freuen sich über diese Unterstützung des Sindelfinger Einzelhandels.

„Die CDU Fraktion begrüßt ausdrücklich und unterstützt diese Sonderaktion für die Sindelfinger Stadtgutscheine, sowie die kostenlose Parkaktion rund um die Weihnachtszeit. Bedingt durch die Corona Pandemie und verstärktes Aufkommen des Online-Handels, ist es trotz schwieriger Haushaltslage gerechtfertigt, eine solche zeitlich begrenzte Maßnahme durchzuführen. Dies ist mit Sicherheit auch eine Attraktivierung der Innenstadt und dient der Erhöhung der Kundenfrequenz und gibt dem Einzelhandel, der es zur Zeit sicher schwer hat, auch eine entsprechende Hilfestellung. Wir tun da etwas, was viele andere Städte und auch Kaufzentren auch tun, dabei sollen auch alle Beteiligten, ob Einzelhandel und die Kundschaft davon profitieren. Denn sie Alle sind uns dies wert!“, so Walter Arnold, Fraktionsvorsitzender der CDU.

„Die Stadtgutscheine kurzfristig aufzuwerten ist begrüßenswert. Allerdings bedauern wir es, dass wir es wieder nicht schaffen, Mobilität ganzheitlich und nachhaltig zu denken. Dass wir uns von der Pandemie dazu drängen lassen, wieder alleine Autonutzende zu subventionieren, halten wir für falsch. Dass es schwierig ist, kurzfristig die Erreichbarkeit der Sindelfinger Mitte für Rad und Fußgänger*innen zu stärken, sehen wir auch. Dennoch ist es uns wichtig, auch den ÖPNV mit den Stadtgutscheinen nutzbar zu machen. Und vor allem wenn wir über die Wintermonate hinausdenken, muss die Sindelfinger Mitte auch fahrradfreundlicher erreichbar sein.
Für Januar bis April regen wir daher an, dass der ÖPNV an Samstag – dem stärksten Markttag – kostenlos nutzbar ist. Außerdem beantragen wir die Schaffung eines kleinen Mobilitätspunktes am Planiedreieck mit Fahrradabstellmöglichkeiten, Fahrradreparatursäule und zeitnah einer weiteren RegioRad-Station. Zuletzt regen wir an, dass die Stadtverwaltung mehrere Lastenräder anschafft, die auch von der Bevölkerung ausgeliehen werden können“, sagt der Fraktionsvorsit-zende der Grünen, Tobias Bacherle.

Ingrid Balzer, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, sieht in den Maßnahmen einen wichtigen Beitrag für eine lebendige Stadt: „Sindelfingen hat viele gute Seiten, wir sollen sie erhalten, nutzen und unterstützen, von der Martinskirche über den Wettbachplatz bis zum Marktplatz!“

„Die von der Verwaltung über die Weihnachtswochen herausgegebenen Maßnahmen, wie das kostenlose Parken und der Sindelfinger Stadtgutschein unterstreichen, dass bei der Verwaltung erkannt worden ist, wie wichtig die lokalen Unternehmen in der Sindelfinger Innenstadt sind. Die Sindelfinger Betriebe haben es nicht zuletzt durch die Coronapandemie sehr schwer im Vergleich zu großen Einkaufszentren oder Onlinehändlern. Der Stadtgutschein und das kostenlose Parken kommen zum richtigen Zeitpunkt. Wir hoffen, dass die Bevölkerung diese Angebote reichlich annimmt und freuen uns in den nächsten Wochen auf eine hoffentlich spürbare Belebung in und um die Sindelfinger Innenstadt. Parallel fordern wir, dass die Stadtverwaltung einen innerstädtischen Masterplan für eine Belebung der Sindelfinger Innenstadt erstellt. Dazu gehört auch eine Stadt- und Verkehrsplanung. Einzelne Maßnahmen, wie jetzt das kostenfreie Parken, die Stadtgutscheine oder Christbäume, auf dem zur Zeit ‚Grünen Platz‘, werden zukünftig nicht mehr ausreichen. Das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein“, meint der Fraktionsvorsitzende der SPD, Axel Finkelnburg.

Mit Blick auf das kostenfreie, innerstädtische Parken rund um die Weihnachtszeit betont Andreas Knapp, Fraktionsvorsitzender der FDP: „Die FDP-Fraktion hat kürzlich in einem gemeinsamen Antrag mit den Freien Wählern für die Zeit vor und nach dem Weihnachtsfest 2020 unentgeltliches Parken in der Sindelfinger Innenstadt vorgeschlagen. Wir versprechen uns davon eine Belebung der Innenstadt und eine Unterstützung des Handels in der schweren Pandemiezeit. Wir begrüßen, dass die Verwaltung diesen Vorschlag aufgegriffen hat und zügig umsetzt. Wenn die Verwaltung weitere Maßnahmen zur Belebung des Handels in der Innenstadt plant, wird die FDP-Fraktion diesen Maßnahmen gerne zustimmen.“

Der Gruppenvorsitzender der LINKEN Richard Pitterle ist davon überzeugt, dass die Aufwertung des Stadtgutscheins eine sehr gute Maßnahme zur Unterstützung des Sindelfinger Handels ist. Die Freistellung des PKW-nutzenden Teils der Bevölkerung von den Parkgebühren, hält er hingegen für ein falsches Signal. „Kostenlosen Busverkehr an Adventssamstagen hätten wir klimafreundlicher und sachgerechter gefunden“, so Pitterle.

Details zu den Aktionen
Die Sonderaktion Stadtgutschein läuft bis zum 31.01.2021. Bis dahin können sowohl online als auch vor Ort bei den Ausgabestellen die Gutscheine mit frei wählbarem Betrag zwischen 10 und 100 Euro erworben werden und erhalten automatisch 30% Gratis-Guthaben.
Nach dem 31. Januar verfällt der Zuschuss bei noch nicht eingelösten Gutscheinen automatisch. Der regulär aufgeladene Betrag ist davon nicht betroffen und kann wie gewohnt drei Jahre lang genutzt werden. Während des Aktionszeitraums kann bei jedem Einkauf maximal ein Gutschein eingelöst werden. Der Stadtgutschein ist online unter www.sindelfingen-bringts.de/stadt-gutscheine erhältlich oder bei einer der aktuell drei Ausgabestellen in der Innenstadt (Kreissparkasse, Volksbank, Intersport Klotz). Auf der Website finden Interessierte weitere Informationen zum Gutschein und eine Übersicht über die Akzeptanzstellen.
Die Befreiung von Parkgebühren erfolgt für oberirdische Parkplätze für die ersten 30 Minuten, in der Tiefgarage Marktplatz für 90 Minuten. Die Aktion gilt ab dem 5. Dezember 2020 bis zum 17. Januar 2021.

StadtwerkeOutdoorChallenge erfolgreich beendet!

Die StadtwerkeOutdoorChallenge ist zu Ende gegangen. Wir freuen uns über insgesamt 109883km, die Bürgerinnen und Bürger in Böblingen und Sindelfingen, gelaufen, gewalked und geradelt sind.

Mit über 58.000 km war die Aktion für Sindelfingen ein großer Erfolg, wir bedanken uns bei den Organisatoren und Sponsoren und freuen uns über 5800€ für die Sindelfinger Bürgerstiftung.

#StadtwerkeSIFIoutdoorchallenge #SindelfingenHältZusammen

Sindelfinger Alltagshelden – Held/innen des Corona-Alltags gesucht

Die Stadt Sindelfingen sucht gemeinsam mit der evangelischen Gesamtkirchengemeinde und der Bürgerstiftung Sindelfingen Heldinnen und Helden des Corona-Alltags. Sindelfingerinnen und Sindelfinger werden aufgerufen, Vorschläge an die Stadtverwaltung zu melden. Die Aktion soll die kleinen und großen Unterstützungsleistungen in der Stadtgesellschaft sichtbar machen und den Einsatz der Alltagshelden würdigen.

Der Kampf gegen das Coronavirus dominiert das öffentliche Leben. Der Alltag ist massiv eingeschränkt. Zugleich zeigt sich in der Krise auch ein besonders starker Zusammenhalt.

„In Sindelfingen haben sich Initiativen gegründet, um anderen Bürgerinnen und Bürgern durch diese schwierige und ungewohnte Zeit zu helfen. Gerade jetzt wird deutlich, wie wichtig Solidarität, ehrenamtliches Engagement und gegenseitige Unterstützung sind. Auch im Privaten gibt es viele kleine und große Heldentaten“ so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. „Mit der Aktion Alltagshelden suchen wir gemeinsam mit der evangelischen Gesamtkirchengemeinde und der Bürgerstiftung Sindelfingen Personen, die sich in der Corona-Krise besonders engagieren und Außergewöhnliches leisten. Ihnen gebührt Dank und Respekt. Wir wollen ihren Einsatz würdigen, Mut machen und zeigen, welche tollen Helfer-Geschichten in Sindelfingen schlummern.“

Die Sindelfingerinnen und Sindelfinger werden aufgerufen, ihre Alltagshelden der Coronavirus-Krise an die Stadtverwaltung zu melden. Eine Auswahl der Einsendungen wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht.

„Von dem Jugendlichen, der für ältere Mitmenschen einkauft, über die Chorsängerin oder den Nachbarn, die eine Vielzahl von Masken für pflegende Angehörige nähen, bis hin zu Familien, die ein offenes Ohr haben, Kindern, die Postkarten malen und versenden, oder Gemeindemitglieder, die per Telefon nachfragen wie es gerade älteren Menschen jetzt geht – jeder kann eine Alltagsheldin bzw. ein Alltagsheld sein und trägt dazu bei, diese Krise solidarisch zu bewältigen. Wir möchten gerne die ermutigende Haltung dieser Personen aufmerksam machen und ihnen für ihre beispielgebendes Verhalten Wertschätzung entgegenbringen und Danke sagen“, erklärt Jens Junginger, geschäftsführender Pfarrer der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde.

„Gerade in der aktuellen Lage merken wir, wie wichtig es für unsere Stadtgesellschaft ist, dass sich unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger engagieren und einbringen, indem sie Menschen unterstützen, die einsam sind und Hilfe benötigen, weil sie nicht wissen, wie sie in dieser schwierigen, kontaktarmen Zeit zurechtkommen. Dieses oft stille Engagement möchten wir würdigen. Wir freuen uns daher sehr über diese tolle Idee und hoffen auf zahlreiche Einsendungen“,unterstreicht Dr. Joachim Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Sindelfingen.

Vorschläge können per Mail an alltagshelden@sindelfingen.de, per Post an Stadtverwaltung Sindelfingen, Rathausplatz 1, 71063 Sindelfingen oder telefonisch über die Corona-Hotline der Stadt Sindelfingen eingereicht werden. Bitte fügen Sie Ihrem Vorschlag den Namen der Alltagsheldin oder des Alltagshelden, eine Begründung sowie Ihre Kontaktdaten bei.

Outdoorchallenge – Sindelfingen gegen Böblingen

Information vom 23.04.2020

Aufruf zur Outdoorchallenge!

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und Sindelfingen rufen zur Challenge gegen Böblingen auf – fast schon ein Klassiker… Wer sammelt mehr Kilometer? Laufen, Radeln, Walken und/oder Inlinern – Und dabei ganz lässig Kilometer sammeln für einen guten Zweck! Die Stadtwerke Sindelfingen und die Stadtwerke Böblingen spenden für jeden gesammelten Kilometer 10 Cent an die städtischen Bürgerstiftungen. Ab morgen geht es los!

Markiert Stahl Sport Shop und nutzt #stadtwerkeSIFIoutdoorchallenge um Sindelfingen eure Kilometer zukommen zu lassen.

Die Challenge läuft vom 24. April bis zum 03. Mai.

Maskenpflicht des Landes ab 27. April angekündigt – Stadt gibt MNS-Masken an Bürgerinnen und Bürger aus, die diese nicht anderweitig beschaffen konnten – Verteilung nur begrenzt möglich

Pressemitteilung vom 22.04.2020

Die Landesregierung hat angekündigt, dass ab dem 27. April eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen gilt. Bürgerinnen und Bürger sollen mit Masken, Schals oder Tüchern Mund und Nase bedecken. Für Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht auf anderem Wege eine Maske beschaffen können, gibt die Stadt nach Terminvereinbarung Mund-Nase-Schutzmasken (MNS-Masken) aus, soweit es der Bestand zulässt. Die MNS-Masken werden kostenlos ausgegeben, es wird jedoch um eine Spende für „Nachbarn in Not“ gebeten.

Stadt Sindelfingen unterstützt angesichts der Corona-Pandemie bei der Beschaffung von Schutzausrüstung

Pressemitteilung vom 20.04.2020

Die Beschaffung von Schutzmasken und weiterer Schutzausrüstung ist ein entscheidender Faktor für eine wirksame Eindämmung des Coronavirus. Auf Unterstützungsbitte des Landkreises hat die Stadt Sindelfingen für rund 250.000 Euro Schutzausrüstung für den medizinischen Bereich und die Pflege bestellt, darunter Schutzmasken und -handschuhe. Erste Lieferungen sind bereits eingetroffen. Zusätzliche Masken werden im Rahmen der Aktion „Sindelfingen näht für Sindelfingen“ produziert.

Sindelfingen näht für Sindelfingen – Maichinger LandFrauen spenden über 150 Masken

Pressemitteilung vom 16.04.2020

Mit der Aktion „Sindelfingen näht für Sindelfingen“ ruft die Stadt dazu auf, Masken zu nähen und diese für die Menschen in Sindelfingen im Rathaus abzugeben. Die Aktion hat bereits viele Unterstützer gefunden, darunter auch die Maichinger LandFrauen: Über 150 selbstgenähte Masken haben die LandFrauen am Donnerstag an den Maichinger Ortsvorsteher Wolfgang Stierle übergeben.

Stadt Sindelfingen verteilt Geschenkkörbe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitswesen

Pressemitteilung vom 11.04.2020

Angesichts der Corona-Pandemie gehen Mitarbeitende im Gesundheitswesen derzeit mehr denn je an ihre Belastungsgrenzen. Als Dank für ihren Einsatz verteilt die Stadt Sindelfingen Oster-Geschenkkörbe bestückt mit kleinen Ostergrüßen von lokalen Einzelhändlern, in der Kernstadt verteilt Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer gemeinsam mit den operativen Leitern des Krisenstabs, Roland Narr und Rainer Just. In Maichingen verteilen Ortsvorsteher Wolfgang Stierle und Feuerwehrkommandant Sascha Luft, in Darmsheim Feuerwehrkommandant Christoph Wiechert die Körbe.