Sindelfinger Corona-Hotline auch über Weihnachten und Silvester erreichbar

Die Sindelfinger Corona-Hotline ist in der Zeit über Weihnachten und Silvester erreichbar, das gilt auch für den 1. und 2. Weihnachtsfeiertag und Neujahr. Um die durchgängige Erreichbarkeit sicherzustellen, unterstützt die Sindelfinger Feuerwehr. Aufgrund insgesamt reduzierter Besetzung bittet Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer dennoch darum, vor einem Hotline-Anruf die vorhandenen weiteren Informationswege zu prüfen.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Über die Weihnachtstage und Silvester sind viele Bereiche geschlossen und nicht erreichbar, umso wichtiger war es uns, dass die Bürgerinnen und Bürger durchgängig einen Ansprechpartner für dringende Fragen rund um Corona in Sindelfingen haben. Im Krisenstab haben wir deshalb entschieden, dass unsere Corona-Hotline auch über die Festtage täglich besetzt sein wird. Mein herzlicher Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, die das möglich machen, und den Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr, die tatkräftig unterstützen.

Weil die Hotline in dieser Zeit dennoch weniger stark besetzt sein wird, als es sonst der Fall ist, bitte ich die Sindelfingerinnen und Sindelfinger: Nutzen Sie wo immer möglich die verfügbaren Online-Informationsangebote und FAQs der Stadt und des Landes Baden-Württemberg – auf viele Fragen finden Sie dort oft schon Antwort.“

Die Sindelfinger Hotline ist Ansprechpartner für Fragen zu Corona in Sindelfingen, Gesundheitsfragen können nicht beantwortet werden. Für gesundheitliche Notfälle ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 erreichbar.

Die Sindelfinger Corona-Hotline ist unter den Nummern 07031 / 94-611 oder 94-621 erreichbar, in den zwei Wochen vom 19. Dezember 2020 bis einschließlich 3. Januar 2021 ist sie wie folgt besetzt:

  • montags, dienstags und mittwochs jeweils von 9 bis 17 Uhr
  • an den zwei Donnerstagen – Heiligabend (24.12.) und Silvester (31.12.) – reduziert von 10 bis 14 Uhr
  • an den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr

Aktuelle Informationen und Antworten zu den häufigsten Anfragen hat die Stadtverwaltung unter www.sindelfingen.de/corona zusammengetragen. Auch das Land bietet auf seiner Website www.baden-wuerttemberg.de ein umfangreiches FAQ zu Corona und der jeweils geltenden Landesverordnung an.

Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.

Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung
www.baden-wuerttemberg.de

Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. An Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen sowie Silvester und Neujahr ist die Hotline von 10 bis 14 Uhr geschaltet. Sie ist erreichbar unter folgenden Nummern: Nummern 07031 / 94-611 oder 94-621.


Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 07031 / 663 3500 erreichbar. Die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen ist über die Weihnachtsfeiertage nicht besetzt. Nach den Weihnachtsfeiertagen, am Sonntag, 27.12., ist sie von 10 bis 14 Uhr wieder erreichbar; ab Montag, 28.12., bis einschließlich 30.12.2020 dann gewohnt von 8 bis 16 Uhr. An Silvester und Neujahr ist die Hotline nicht besetzt. Ab 2.1. gelten wieder die gewohnten Zeiten – Samstag und Sonntag, jeweils 10 bis 14 Uhr, unter der Woche 8 bis 16 Uhr. Bereitschaftsdienst: 116 117
 

Die zentrale Corona-Ambulanz ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.


Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten

–        des Landratsamts Böblingen – www.lrabb.de
–        des Robert Koch Instituts – www.rki.de/covid-19
–        des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg – www.gesundheitsamt-bw.de
–        des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg –
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
–        des Bundesministeriums für Gesundheit – www.zusammengegencorona.de
–        der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung –
www.infektionsschutz.de/coronavirus/